Vita: Stand 13.4.17

ECKES MALZ,

als Eckart Volker Malz 1962 in Bad Dürkheim geboren.

Vom Mutterleib bis zum 13. Lebensjahr ausschließlich mit Brahms, Schubert, Tschaikowsky, Beethoven, Bach, Smetana, Mozart und Dvorak aufgewachsen – der Großvater mütterlicherseits war Musiklehrer und Komponist – der Vater Autodidakt an Klavier, Gitarre und Akkordeon – hatte Eckes Malz bereits mit 9 Unterrichtung in Harmonielehre, Tonsatz und Gehörbildung sowie mit 11 dann Werkanalyse- und Interpretation.

Nach 12 Jahren „Klassik“ kam die Entdeckung „archaischer Musik“ einem Erdbeben gleich. Progressive Rock, modaler Jazz und schreiender Gospel stellten genau die musikalischen Elemente nach vorne, die in der Klassik eher versteckt und verschlüsselt blieben. In der ersten Band (Pentagram), die er mit 14 Jahren gründete wurden ausschließlich von ihm komponierte Stücke gespielt, die all diese Einflüsse zu Gehör brachten. Im Sternzeichen des Krebses geboren, und mit 2 Schwestern aufgewachsen, wurde durch die Erziehung der Mutter zu einem feinfühligen Wesen ein weiterer Grundstein zur Befähigung als Filmkomponist gelegt.

Vom Vater kam das „Musikantische“. Wenig Noten – viel Gehör – ein Klavier stand schon immer im Haus – und nach erstem Flötenunterricht mit 4 wurde mit 5 das Klavier in Angriff genommen. Mit 8 kam noch die Geige dazu, die sich aber nach 4 Jahren dem Drumset „geschlagen“ geben musste. Durch häufiges Ensemble-Spiel in verschiedensten Konstellationen kam er mit vielen verschiedene Musikstilen in Kontakt.

Mit 14 erste eigene Band, dann Mitspieler bei anderen Bands – über den Umweg einer Klavierbau-Lehre dann erste Auftritte am Nationaltheater Mannheim und Städt.Bühnen Heidelberg als Bühnenmusiker. Danach Auftritte mit verschiedenen Bands Don Tillman NYC- (Black Funk), Soultrain (Soul) One Minute Affair (R&B, Pop) Spiritual-Chor Schwegenheim, Strifler ( USA; Blues) später dann Keyboarder bei Six was Nine, De-Phazz, Lydie Auvray, Harry Manx u.v.a. aber auch weitere Engagements als Bühnenmusiker und Komponist am Staatstheater Stuttgart, Badisches Staatstheater Karlsruhe, Burgtheater Wien, Schauspielhaus Zürich u.v.a. Dazwischen Meisterkurse in Tonsatz / Harmonielehre / Werkanalyse bei G. Weiss-Wehmeyer, Gaststudium an der Musikhochschule Köln sowie BigBand-Arrangement bei P.Herbolzheimer und Bob Mintzer.

1990 Gründung der First Take Studios mit Biber Gullatz in Weinheim/Bergstrasse. Vertonung zahlreicher TV-und Kinofilme, Serien, für ARD, ZDF, SAT1, RTL (siehe Filmografie) sowie weitere Theaterstücke (Schauspielhaus Hamburg, Düsseldorf, Basel uvm. ) Musik für Kinderhörspiele (Maus, Boom Media, Ökotopia-Verlag u.a.) Zahlreiche Live-Auftritte im in-und Ausland mit Freddy Wonder, De-Phazz, Six was Nine, u.a. in USA, Italien, Spanien, Argentinien, Tunesien, Ägypten, Griechenland, Russland, Polen, Schweiz, Frankreich u.a.

Seit 2000 eigenes Studio in Köln.

Komposition weiterer Kino-und TV-Filmmusiken, Musik für Dokumentarfilme, Imagefilme, TV-und Kino-Werbespots, Audio-Logos, Web-Kampagnen, Mulitimedia-Shows. Komposition und Arrangements für großes Orchester für Xavier Naidoo, Philharmonic Wonders, Söhne Mannheims u.a.

2010 CD-Veröffentlichungen „Eccomoreno – Xiquembo“

Mitwirkung auf Veröffentlichung verschiedener Künstler und Compilations: De-Phazz, Lydie Auvray, Klassik-Lounge, Vibration de Paris, Quicksand, Baumgartner-Joo Kraus, Baldu-Club, Umbo, The Stewardesses, Der 4. Mann, Freddy Wonder Combo

Seit 2017 arbeitet Eckes Malz auch immer wieder in seinem kleinen Solymar-Studio in Andalusien.